EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Hamas-Konflikt weitet sich aus: Israelischer Militäreinsatz im Westjordanland fordert Tote

Israelischer Militäreinsatz im Westjordanland
Israelischer Militäreinsatz im Westjordanland Copyright Bernat Armangue/AP Photo
Copyright Bernat Armangue/AP Photo
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem israelischen Militäreinsatz im Norden des Westjordanlandes sind mindestens sieben Menschen getötet worden. Die Lage in dem Palästinensergebiet hat sich seit Beginn des Krieges verschärft.

WERBUNG

Die israelische Armee befürchtet ein Übergreifen des Hamas-Konflikts im Gazastreifen auf das von Israel besetzte Westjordanland. Die Lage im Westjordanland hat sich seit Beginn des Krieges zwischen Israel und der Hamas am 7. Oktober deutlich verschärft. Laut palästinensischem Gesundheitsministerium wurden dort seitdem mehr als 170 Palästinenser getötet.

Derweil sind in der Region bei Zusammenstößen während eines Einsatzes der israelischen Armee palästinensischen Angaben zufolge sieben Menschen getötet worden. Bei dem Militäreinsatz in Tulkarm im Norden des Palästinensergebiets seien in der Nacht auf Dienstag zwölf Menschen verletzt worden, vier davon schwer.

Die israelische Armee teilte mit, mutmaßliche Terroristen hätten bei einer Razzia Sprengsätze auf die Einsatzkräfte gefeuert. Deshalb habe das Militär ein Fluggerät eingesetzt. Palästinensische Medien berichteten, Palästinenser seien sowohl bei einem Drohnenangriff als auch durch Schüsse getötet worden.

Die Armee erklärte, dass bei Schusswechseln mit bewaffneten Palästinensern mehrere Angreifer getötet worden seien. Soldaten hätten bei der Razzia Verdächtige festgenommen und befragt.

Israels Armee zufolge seien bei Razzien rund 1700 Verdächtige festgenommen worden, davon 950 mit mutmaßlicher Verbindung zur Hamas. Zudem gibt es auch mehr Berichte über Gewalt israelischer Siedler gegen Palästinenser.

Seit Jahresbeginn kamen den Behörden zufolge 384 Palästinenser bei israelischen Militäreinsätzen im Westjordanland, Konfrontationen oder eigenen Anschlägen ums Leben. Es ist Menschenrechtlern zufolge die höchste Zahl seit mehr als 15 Jahren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Blutige Auseinandersetzungen auch im Westjordanland

Zunehmende Gewalt im israelisch besetzten Westjordanland

Als medizinisches Personal verkleidet: Israels Spezialkräfte stürmen Krankenhaus