Krieg in Gaza: Zahl der Todesopfer übersteigt 28.000

Palästinenser suchen nach Überlebenden nach einem israelischen Luftangriff auf ein Wohngebäude in Rafah, Gazastreifen, 10. Februar 2024.
Palästinenser suchen nach Überlebenden nach einem israelischen Luftangriff auf ein Wohngebäude in Rafah, Gazastreifen, 10. Februar 2024. Copyright Kristi Eaton/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Christoph Debetseuronews digital
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach palästinensischen Angaben ist die Zahl der im Gaza-Krieg getöteten Palästinenser auf über 28.000 gestiegen. Allein in den vergangenen 24 Stunden waren über 100 Tote zu beklagen.

WERBUNG

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums des Gaza-Streifens ist die Zahl der im Gaza-Krieg getöteten Palästinenser auf über 28.000 gestiegen.

Allein in den letzten 24 Stunden wurden die Leichen von 117 Menschen, die bei israelischen Luftangriffen getötet wurden, in Krankenhäuser gebracht.

Bei den meisten Todesopfern handelt es sich um Frauen und Kinder.

Nach Angaben des Ministeriums wurden bei den Kämpfen mehr als 67.000 Menschen verwundet.

Nur wenige Stunden nachdem der israelische Ministerpräsident Netanjahu von der Evakuierung der Million Flüchtlinge aus dem südlichen Gazastreifen gesprochen hat, ist Rafah direkt von israelischen Truppen angegriffen worden.

In der Region Rafah leben mehr als 1,4 Millionen Palästinenser, die aus Gaza geflohen sind und unter schwierigen humanitären Bedingungen leben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Weitere israelische Angriffe in Syrien: UN warnt vor katastrophaler Rafah-Offensive

Gaza-Krieg: Netanjahu will Rafah evakuieren lassen

"Hamas, die neuen Nazis": Netanjahu zeigt "Mein Kampf"