Judo Back in Baku: 18-jährige Schwedin Tara Balbufath holt ihr 1. Grand Slam Gold

Judo der Extraklasse beim Grand Slam in Baku in Aserbaidschan
Judo der Extraklasse beim Grand Slam in Baku in Aserbaidschan Copyright IJF
Copyright IJF
Von Euronews mit IJF
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

🥋 Am ersten Tag des Judo Grand Slam in Baku in Aserbaidschan waren nicht nur die Zuschauerinnen und Zuschauer, sondern auch viele Judoka richtig begeistert.

WERBUNG

Während die Olympischen Spiele in Paris in diesem Sommer näher rücken, ist die internationale Judo-Familie zu Gast beim Judo Grand Slam in Aserbaidschan. Wie gewohnt hat sich in der Nationalen Gymnastik-Arena ein sachkundiges Publikum erwartungsvoll versammelt.

Mit dabei in Baku ist die Vize-Ministerin für Jugend und Sport Mariana Vasileva, sowie Rashad Nabiyev, der Präsident des Judo Verbandes von Aserbaidschan, und Marius Vizer, der Präsident der International Judo Federation.

Christa Deguchi setzt sich unter 57 Kilo durch

Nach einem herausragenden Tag holt sich mit einem Osoto-gari die aktuelle Nummer 1 der Welt und amtierende Weltmeisterin Christa Deguchi den Titel in Baku in der Gewichtsklasse unter 57 Kilo. Ihre Finalgegnerin, die amtierende Olympiasiegerin Nora Gjakova, konnte aufgrund einer Verletzung nicht antreten.

IJF-Präsident Marius Vizer überreichte die Medaille.

In der Gewichtsklasse unter 60 Kilo freute sich Ramazan ABDULAEV, seinen Titel vom letzten Grand Slam in Baku zu verteidigen. In einem spannenden Kampf im Finale gegen den amtierenden Europameister Luka MKHEIDZE wurde der Franzose wegen eines illegalen Kopfwurfs verurteilt.

Die Medaille bekam er vom Generalsekretär des Nationalen Olympischen Komitees von Aserbaidschan, Aser ALIYEV.

Tara Balbufath aus Schweden freut sich über erstes World Tour Gold

In der Gewichtsklasse unter 48 Kilo siegte die aufstrebende Schwedin Tara Babulfath gegen die Nummer 5 der Welt und 5-fache Grand Slam Finalistin Milica Nikolic aus Serbien. Tara Balbufath sicherte sich ihre erste Medaille auf der World Judo Tour.

Die 18-Jährige war richtig  begeistert: "Ich mag es, wenn die Leute da sind und uns anfeuern, das gibt einem viel Selbstvertrauen, also ich bin stolz auf mich und ich habe ein tolles Team."

Der stellvertretende Sekretär des Sicherheitsrates der Republik Aserbaidschan, Madat GULIYEV übergab die Medaillen.

Spanier Alberto Gaitero Martin gewinnt und schwärmt von guter Stimmung

In der Klasse unter 66 Kilo zeigte der Spanier Alberto GAITERO MARTIN seine überragenden Fähigkeiten gegen den Franzosen Daikii BOUBA.

Die Medaillen überreichte der Vizepräsident des NOK von Aserbaidschan Chingiz HUSEYNZADE.

Alberto GAITERO MARTIN schwärmt von der guten Stimmung: "Viele Länder in dieser Region haben eine wirklich gute Atmosphäre, und ich kämpfe gerne hier - ich bin seit vielen Jahren dabei und dies ist meine erste Medaille in Baku."

Das Finale der Kategorie unter 52 Kilo war ein Superstar-Showdown: Odette GIUFFRIDA gegen Diyora KELDIYOROVA. Die Usbekin setzte sich mit einem Waza-ari gegen die Italienerin durch.

Die stellvertretende Ministerin für Jugend und Sport von Aserbaidschan, Mariana Vasileva, übergab die Medaillen.

Die begeisterten Zuschauer erlebten eine Show der Extraklasse, bei der das aserbaidschanische Team sein Können unter Beweis stellte, Balabay AGHAYEV gewann Bronze.

Wir freuen uns auf mehr Judo auf höchstem Niveau am Samstag!

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Heimsiege in Paris: Judoka aus Frankreich begeistern beim Judo Grand Slam kurz vor Olympia

Beim Judo Grand Slam in Baku siegen Romane Dicko, Guusje Steenhuis und Judoka aus Aserbaidschan

Judo-Grand-Slam von Baku: Abschlusstag mit Gold für Deutschland