Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina

Donald Trump auf der Wahlparty in Columbia. 24. Februar 2024
Donald Trump auf der Wahlparty in Columbia. 24. Februar 2024 Copyright Andrew Harnik/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Christoph Debetseuronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ex-Präsident Trump hat die Vorwahl im Heimatstaat seiner einzigen verbliebenen Gegnerin gewonnen.

WERBUNG

Ex-US-Präsident Donald Trump hat die Vorwahl der Republikaner in South Carolina, dem Heimatstaat seiner Gegnerin Nikki Haley, gewonnen. Haley, von 2011 bis 2017 Gouverneurin von South Carolina gratulierte Trump zu seinem Erfolg, bekräftigte aber im Rennen zu bleiben. Trump hat alle bisherigen Vorwahlen gewonnen und einen überwältigenden Vorsprung bei den Parteitagsdelegierten. Die nächste Vorwahl findet am kommenden Dienstag in Michigan statt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Warum Donald Trump Nikki Haley in ihrem Heimatstaat bezwang

355 Millionen Dollar Strafe für Donald Trump

Schneesturm wirbelt Vorwahlen in Iowa durcheinander: Kandidaten sagen Wahlkampfauftritte ab