Ukraine: Rückzug aus zwei weiteren Dörfern in der Nähe von Awdijiwka

Russische Truppen nutzen ukrainischen Rückzug aus Awdijiwka aus,
Russische Truppen nutzen ukrainischen Rückzug aus Awdijiwka aus, Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Oleksandra Vakulina
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach dem ukrainischen Rückzug aus Awdijiwka nutzen russische Streitkräfte diese Eroberung taktisch aus. Die Ukraine musste sich inzwischen aus zwei weiteren Dörfern zurückziehen.

WERBUNG

Russische Streitkräfte nutzen die Eroberung von Awdijiwka, um taktische Vorteile zu erlangen und führen offensive Operationen durch. Ihr Ziel ist es, so weit wie möglich in das Gebiet von Awdijiwka vorzudringen, bevor ukrainische Streitkräfte eine stabilere Verteidigungslinie aufbauen können.

Laut dem Sprecher der Tavria Group zogen sich die ukrainischen Streitkräfte aus den Dörfern Stepove und Sieverne nahe Awdijiwka zurück. Bevor die Invasion im Februar 2022 begann, lebten in Stepove und Sieverne etwa 100 Menschen. 

Derzeit konzentrieren sich die russischen Streitkräfte auf Angriffe westlich von Awdijiwka in Richtung Berdychi, Orlivka und Tonenke, wo die ukrainischen Streitkräfte sofortige Verteidigungspositionen einrichteten, um ihren Rückzug aus der Stadt abzudecken und russische Angriffe abzuwehren.  Ukrainische Militärbeobachter bezeichneten die Befestigungen westlich von Avdiivka jedoch als "enttäuschend" und "problematisch". Es wird vermutet, dass russische Streitkräfte ihre Angriffsversuche fortsetzen, um den ukrainischen Streitkräften keine Pause zu gewähren, die es ihnen ermöglichen würde, eine stärkere und schwerer zu durchdringende Verteidigungslinie in der unmittelbaren Umgebung von Awdijiwka aufzubauen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Prorussische Region Transnistrien plant angeblich Referendum über Anschluss an Russland

Russlands Krieg in der Ukraine: Was war wirklich los an der Front in Awdijiwka?

Krieg in der Ukraine: Russen brauchen "operative Pause" an der Front bei Awdijiwka