Krieg in Gaza: 100 Menschen bei Verteilung von Essen getötet

Mehr als 100 Palästinenser wurden in Gaza-Stadt getötet, als sie auf ein Hilfskonvoi mit Lebensmittel gewartet haben.
Mehr als 100 Palästinenser wurden in Gaza-Stadt getötet, als sie auf ein Hilfskonvoi mit Lebensmittel gewartet haben. Copyright Adel Hana/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Copyright Adel Hana/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Diana Resnik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Gaza-Stadt sind mehr als 100 Menschen getötet worden, als sie auf ein Hilfskonvoi mit Lebensmitteln gewartet haben. Als die israelische Armee Feuer eröffnete, gerieten die Menschen in Panik. Viele wurden geschubst und niedergerampelt.

WERBUNG

Mehr als 100 Palästinenser wurden in Gaza-Stadt getötet, als sie auf ein Hilfskonvoi mit Lebensmittel gewartet haben.

Palästinensische Krankenhausmitarbeiter berichteten von einem israelischen Angriff auf die Menschenmenge. Augenzeugenberichten zufolge eröffnete das israelische Militär das Feuer, als die Menschen anfingen, den Lastwagen zu plündern. Das soll Chaos ausgelöst haben. Daraufhin wurden Dutzende von Menschen geschubst, niedergerampelt und vom Lastwagen überrollt, so das israelische Militär.

Was mit uns geschieht ist ungerecht, es ist unfair.

Ein Augenzeuge sagte: "Was mit uns geschieht ist ungerecht, es ist unfair. Wir sind Menschen, die einfach nur leben und essen wollen. Warum wurde er angegriffen? Er ging los, um Essen für seine Kinder zu holen. Dieser junge Mann wollte einen Sack Mehl holen, genau wie alle anderen, die getötet und erschossen wurden. Schauen Sie sich das einmal an. Um Himmels willen, sie operieren direkt vor der Toilette."

Die israelischen Verteidigungsstreitkräfte veröffentlichten Aufnahmen der Menschen, die den Hilfsgütertransporter umzingelt hatten. Ein Sprecher des israelischen Ministerpräsidenten sagte: "Die Fahrer der Lastwagen rasten in die Menschenmenge und töteten schließlich Dutzende Personen."

Sind das menschliche Schutzschilde? Sind das Hamas-Kämpfer?

Ibrahim Khraishi, der palästinensische Botschafter in der Schweiz verurteilte das Geschehen:  "Hunderte von palästinensischen Bürgern, Zivilisten in al-Rashid, die auf Lastwagen mit humanitärer Hilfe warteten, wurden von der Besatzungsmacht bombardiert. Mehr als tausend Menschen wurden verwundet, viele von ihnen sehr schwer. Sind das menschliche Schutzschilde? Sind das Hamas-Kämpfer?"

Zu dem Geschehen gibt es unterschiedliche Angaben. Der Vorfall wird derzeit überprüft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ausschreitungen bei Friedensdemonstration in Tel Aviv

"Am Kippunkt": UNRWA geht das Geld aus - Arbeit in Nordgaza eingestellt

Angriffe auf Rafah in Gaza - China verlangt von Israel "Gerechtigkeit für Palästina"