Ukraine: Erster Fußballverein für Veteranen mit Amputationen trainiert in Lwiw

Die Mitglieder des Vereins haben im Kreig schlimme Verletzungen erlitten.
Die Mitglieder des Vereins haben im Kreig schlimme Verletzungen erlitten. Copyright Ces vétérans amputés s’étaient présentés volontairement dans les circonscriptions militaires
Copyright Ces vétérans amputés s’étaient présentés volontairement dans les circonscriptions militaires
Von Heilika Leinus
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der erste ukrainische Fußballverein für Kriegsveteranen mit amputierten Körperteilen hat kürzlich ein Länderspiel in Polen gehabt. Mit Hilfe des Sports halten die Spieler den Kopf hoch und vergessen ihre Sorgen.

WERBUNG

In der westukrainischen Stadt Lwiw trainiert der erste Fußballverein der Ukraine für Veteranen mit Amputationen. Für die meisten der Spieler, die dem Fußballverein beigetreten sind, ist das Spiel zur Therapie geworden. Sie haben in den erbittertsten Frontkämpfen die schlimmsten Verletzungen erlitten. Viele von ihnen haben im Krieg Menschen verloren, die sie liebten.

Jetzt hilft Fußball diesen Veteranen, ihre körperlichen und seelischen Schmerzen zu lindern. Euronews traf die Spieler des Vereins während eines zweistündigen Trainings.

Valentin Osovsky, Spieler des Fußballvereins für Veteranen, sagt, dass er alles andere vergisst, wenn er Fußball spielt: „Man kann verschiedene Emotionen spüren. Für mich war Fußball immer eine Art Therapie, bei der ich mich entspannen, meinen Geist regenerieren und einfach alles vergessen kann, indem ich einfach Fußball spiele und mich auf das konzentriere, was ich liebe.“

Fußballtrainer Bohdan Melnyk freut sich über die Chance, etwas für die Veteranen zu tun. „Für mich ist es besser, mit amputierten Spielern zu arbeiten, weil ich sie durch das Training körperlich, aber auch psychisch unterstütze“, sagte er Euronews.

Die Spieler des Vereins sind aber auch entschlossen zu gewinnen. Kürzlich hatten sie in Polen die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. „Die Tatsache, dass wir zum ersten Mal in einer polnischen Liga gespielt haben, war für uns vielleicht auch eine Art Rache, um zu zeigen, dass der ukrainische Geist nicht zu brechen ist. Ich möchte zeigen, dass wir stark sind und weiterkämpfen “, erklärte Osovsky.

Das Team hofft, dass Sport in der Ukraine immer beliebter wird. Außerdem möchten die Spieler andere ehemalige Soldaten ermutigen, ihrem Beispiel zu folgen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine wehrt Wellen russischer Kamikaze-Drohnen im Osten und Süden ab

Papstinterview schlägt Wellen: Keine Aufforderung zur Kapitulation der Ukraine

Erdogan bietet Vermittlung zwischen der Ukraine und Russland an