In der Slowakei sind die Bären los

Bär greift Pilzsammler an
Bär greift Pilzsammler an Copyright Frank van Manen/The United States Geological Survey
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der Slowakei hat ein Bär einen Pilzsammler angegriffen. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

WERBUNG

In den Wäldern der Slowakei ist der Bär los. Das Tier hatte einen jungen Mann angegriffen. Der mit einem Gewehr bewaffnete Pilzsammler war im Wald zwischen den Dörfern Stráňavy und Višnové in der Tatra im Norden des Landes unterwegs. Als ihn der Braunbär angriff, schoss er auf ihn und verletzte das Tier. Der Pilzsammler erklärte, in Notwehr gehandelt zu haben.

Branislav Štrba, Bürgermeister von Stráňavy, sagt: „Wir haben sofort über das Radio eine Information an die Bürger herausgegeben, dass sie sich nicht in dieses Gebiet begeben sollen, um die Gefahr von Bärenangriffen zu vermeiden.“

Die Polizei sperrte alle Eingänge zum Višnové-Tal, während ein Suchteam nach dem Bären Ausschau hielt. Nach Angaben des Staatlichen Naturschutzamtes hat sich der Bär in das dichte Unterholz zurückgezogen. Die Beamten glauben nicht, dass er sich dem Dorf nähert.

Bären greifen immer wieder Menschen an

Erst am vergangenen Dienstag wurde in der Slowakei ein Bär etwa 90 Kilometer weiter östlich in der Niederen Tatra erschossen. Es soll das Tier gewesen sein, das sich kurz zuvor mitten am Tag in die Stadt Liptovský Mikuláš verirrte und dort fünf Menschen – darunter ein zehn Jahre altes Mädchen – verletzte.

Zwei Tage bevor der Braunbär in der Kleinstadt auftauchte, sorgte ein tragischer Vorfall, nur wenige Kilometer von Liptovský Mikuláš entfernt, europaweit für Aufsehen. Ein Wanderer-Paar begegnete in der Niederen Tatra ebenfalls einem Bären. Der Mann und die Frau rannten daraufhin in unterschiedliche Richtungen davon. Das Tier nahm die Verfolgung auf. Die 31-jährige Frau aus Belarus stürzte auf der Flucht in eine Schlucht und konnte kurz darauf von der Rettungsmannschaft nur noch tot geborgen werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bei Sichtkontakt erschießen oder ihnen Raum geben? Debatte in Slowakei über Zukunft der Bären nach Tod einer Frau

Bär verletzt fünf Menschen - Notstand wegen Angriffen in der Slowakei

Besuch bei Meister Petz: Wissenschaftler kommen ängstlichen Braunbären auf die Spur