EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Warnung im Ukraine-Krieg: Russen kommen schnell voran, wenn Kiew keine US-Waffen bekommt

Präsident Selenskyj hofft auf Waffen aus den USA für die Ukraine
Präsident Selenskyj hofft auf Waffen aus den USA für die Ukraine Copyright AP/Ukrainian Presidential Press Office
Copyright AP/Ukrainian Presidential Press Office
Von Euronews mit AP; ISW
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Institute for the Study of War warnt davor, dass Russlands Truppen an der Front schnelle Geländegewinne erzielen könnten, sofern die Ukraine keine Waffenhilfe aus den USA bekommt.

WERBUNG

Wenn die USA keine weiteren Waffen an die Ukraine liefern, werden Russlands Truppen an der Front schnellere Geländegewinne erzielen. So lautet eine Warnung des Institute for the Study of War. Dass nur eine Patt-Situation entstehe, wenn Washington nicht handle, ist laut der Experten des ISW falsch.

784 Tage Krieg in der Ukraine

Die russische Armee beschießt weiterhin die Region Cherson. In Berislav wurden auch eine Apotheke und ein Wohnhaus getroffen.

Dort lebte Zhanna, die erklärt "In 700 und mehr Kriegstagen haben wir gelernt. Der Instinkt der Selbsterhaltung setzt ein. Zwischen zwei Wänden, klafft ein Loch. Die Nachbarn sagen, dass sogar der Balkon abgestürzt ist."

Tatsächlich herrscht seit dem Einmarsch der russischen Truppen schon 784 Tage Krieg in der Ukraine. Nach dem Beschuss ihrer Häuser wurden ältere Leute nach Charkiw evakuiert.

Russland will keine Waffenruhe zu Olympia

Den Vorschlag des französischen Präsidenten zu einer Waffenruhe während der Olympischen Spiele im Sommer wurde vom Kreml abgelehnt. Putins Sprecher Dmitry Peskow sagte, der Präsident und das Militär gehen davon aus, dass das "Regime in Kiew nutze solche Ideen zur Umgruppierung und Aufrüstung".

Kanzler Olaf Scholz mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jingping in Peking
Kanzler Olaf Scholz mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jingping in PekingXie Huanchi/Xinhua

Bei seinem China-Besuch sprach der deutsche Kanzler auch über den Krieg in der Ukraine. Allerdings konnte er von seinen Gesprächspartnern keine Zusicherungen abringen, dass Peking Einfluss auf Moskau ausübt, um den Krieg in der Ukraine zu beenden.

Kein Versprechen auf Ablösung ukrainischer Soldaten im Mobilisierungsgesetz

Im Gesetz zur Mobilisierung weiterer ukrainischer Soldaten, das Präsident Wolodymyr Selenskyj jetzt unterzeichnet hat,  ist das Versprechen der Ablösung von der Front nach 36 Monaten gestrichen worden - während viele Familien auf eine baldige Rückkehr oder zumindest Fronturlaub ihrer Angehörigen hoffen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

57 Mrd Euro Ukraine-Hilfe: Biden will "sofort unterzeichnen"

So entkam die 17-jährige Ukrainerin einem russischen Umerziehungslager

Selenskyj bezeichnet Lage in Donezk als extrem schwierig