EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Ukraine schießt offenbar russischen Kampfjet ab

Ein russisches Raketenflugzeug vom Typ Tu-22M3 ist nach einem Kampfeinsatz in der südrussischen Region Stawropol abgestürzt.
Ein russisches Raketenflugzeug vom Typ Tu-22M3 ist nach einem Kampfeinsatz in der südrussischen Region Stawropol abgestürzt. Copyright AP/Russian Defense Ministry Press Service
Copyright AP/Russian Defense Ministry Press Service
Von Diana ResnikEuronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das ukrainische Militär berichtete, dass ein russischer Kampfjet vom Typ Tu-22M3 in der südrussischen Region Stawropol abgeschossen worden sei. Mindestens ein Besatzungsmitglied sei dabei getötet worden.

WERBUNG

Die ukrainische Luftwaffe hat offenbar zum ersten Mal einen russischen Kampfjet vom Typ Tu-22M3 abgeschossen. Das verlautete aus ukrainischen Militärkreisen gegenüber der RBC Ukraine. Das Flugzeug sei nach einem Kampfeinsatz in der südlichen russischen Region Stawropol abgestürzt. 

Mindestens ein Besatzungsmitglied wurde getötet. Zwei weitere Piloten wurden ins Krankenhaus gebracht. Nach dem vierten Piloten wird noch gesucht, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf das Verteidigungsministerium.

Moskau erklärte jedoch, der Kampfjet sei aufgrund einer Fehlfunktion abgestürzt. Die Informationen konnten nicht unabhängig überprüft werden. 

Kampfjet wohl mit westlichen Raketensystemen abgeschossen

Die russische Luftwaffe ist zwar um einiges stärker als die ukrainische. Dennoch stellen hochentwickelte Raketensysteme, die westliche Verbündete Kiews zur Verfügung stellen, eine große Bedrohung für die russische Luftwaffe dar.

Russland setzt die Kampfjets in der Regel ein, um vom eigenen Luftraum aus Marschflugkörper des Typs Kh-22 auf ukrainische Ziele abzufeuern. Das Flugzeug kann auch Nuklearsprengköpfe tragen.

Russische Luftangriffe auf Dnipro

Indessen schlugen russische Raketen in Städten der zentralukrainischen Region Dnipro ein. Acht Menschen wurden getötet, darunter ein achtjähriges Mädchen. 25 weitere wurden verletzt, wie örtliche Beamte mitteilten.

Nach Angaben der ukrainischen Luftwaffe haben russische Streitkräfte in der Nacht 22 Raketen verschiedener Typen und 14 Shahed-Drohnen eingesetzt. Alle vierzehn Shahed-Drohnen und 15 der Raketen seien abgefangen worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zehnjähriger Junge aus Trümmern befreit - Russland beschießt Donezk

Putin: Vorerst keine Eroberung Charkiws geplant

"Wo ist Mama?" - Ukrainischer Junge von Russen verschleppt