Ölpreise wieder auf Sinkflug

Ölpreise wieder auf Sinkflug
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Höhenflug beendet: Die Ölpreise haben wieder nachgegeben und sind unter die 50-Dollar-Marke gefallen.

WERBUNG

Höhenflug beendet: Die Ölpreise haben wieder nachgegeben und sind unter die 50-Dollar-Marke gefallen. Rohöl der Nordseesorte Brent kostete zeitweise 49,4 Dollar, Texas-Öl WTI lag bei 47,3 Dollar pro Barrel.

An einem baldigen Ende der Ölschwemme waren Zweifel aufgekommen und eine Förderobergrenze scheint derzeit unwahrscheinlich. Der Iran, das größte OPEC-Förderland, hatte mitgeteilt, die Exporte um rund fünf Prozent auszuweiten. Der Analyst Simon French sagte dazu: “Der Iran will natürlich nun nach der Rückkehr an den Weltmarkt seine Produktion ankurbeln und wird keine Beschränkung akzeptieren. Das hat Teheran ja im April angedeutet. Seitdem hat sich meiner Meinung nach nur wenig geändert.”

Die OPEC wird im September zusammenkommen, um über Maßnahmen auf dem Ölmarkt zu beraten. Analysten bezweifeln jedoch, dass bei den Verhandlungen der Ölproduzenten eine Eindämmung der Überversorgung erreicht wird.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Weiterhin kränkelnd: Rückläufiges Wirtschaftswachstum in Deutschland im letzten Quartal 2023

Der Krieg zwischen Israel und Hamas fordert seinen Tribut von der israelischen Wirtschaft

Norwegen überweist Steuergelder an Palästinensische Autonomiebehörde nach Patt mit Israel