Insider: Carlos Slim kauft sich in spanische Bank ein

Insider: Carlos Slim kauft sich in spanische Bank ein
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Carlos Slim, mexikanischer Unternehmer der Telekommunikationsbranche und laut Forbes Magazine immer mal wieder der reichste Mann der Welt, hat sich Insidern zufolge (“Reuters”) mit 100 Millionen Euro

WERBUNG

Carlos Slim, mexikanischer Unternehmer der Telekommunikationsbranche und laut Forbes Magazine immer mal wieder der reichste Mann der Welt, hat sich Insidern zufolge (“Reuters”) mit 100 Millionen Euro in die spanische CaixaBank eingekauft – im Angebot waren Aktien für 1,3 Milliarden Euro.

Demnach war Slims Grupo Financiero Inbursa einer von zwei institutionellen Investoren, die für 380 Millionen Euro Aktien übernahmen. Slim hat in Spanien bereits Beteiligungen im Bau- und Immobiliengewerbe.

Caixabank, Nummer 3 in Spanien, verkauft eigene Aktien im Wert von rund 10 Prozent des Grundkapitals, um für ein Übernahmeangebot für die portugiesische Banco BPI ( Banco Português de Investimento) flüssig zu sein.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Verdächtiger Aktienhandel: Haben Anleger von den Hamas-Anschlägen profitiert?

Wie eine Flotte von geheimnisvollen Schiffen Russland hilft, Ölsanktionen zu umgehen

Ölpreisanstieg nach Hamas-Angriff auf Israel