Ryanair bestellt 75 Boeing 737 Max

Boeing
Boeing Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Boeing-Aktien gehen an der Börse nach oben.

WERBUNG

Das Flugverbot für Boeings Krisenjet 737 Max wurde gerade erst aufgehoben, nun erhält der Airbus-Rivale Rückendeckung von Europas größtem Billigflieger Ryanair. Die Unternehmen bestätigten in Washington, dass Ryanair eine Kaufoption für weitere 75 der Maschinen zieht.

Ryanair-Chef Michael O'Leary: "Wir freuen uns, bekanntzugeben, dass wir weitere 75 Maschinen bestellen. Das kommt zu den 135 Festbestellungen für die Boeing 737 8-200 hinzu. Wir nennen das eine echte Wende."

Der irische Billigflieger hält damit trotz der Corona-Krise an seinem geplanten Auftragsvolumen von 210 Exemplaren fest. Die Auslieferungen sollen ab Frühjahr 2021 beginnen.

An der Börse ließ die Ryanair-Bestellung Boeings Aktien kräftig steigen.

Im November wurden die Flugverbote in den USA, in Europa und in Brasilien unter strikten Auflagen aufgehoben.

Die Flugsicherheitsagentur der Europäischen Union (EASA) muss der Boeing 737 Max noch die Genehmigung zur Wiederinbetriebnahme erteilen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Krise bei Ryanair: Viele Flugzeuge bleiben am Boden

Urlaubsreisen in Gefahr: Hält sich Ryanair nicht an die Corona-Regeln?

Wird die Nutzung der Cloud uns daran hindern, unsere grünen Ziele zu erreichen?