EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Schweine können doch fliegen, aber ist die Verwendung ihres Fetts als Treibstoff ein Holzweg?

Schweinefett wird als umweltfreundlicher Flugzeugtreibstoff verwendet, aber ein Bericht warnt davor, dass dieser Ansatz nach hinten losgehen könnte
Schweinefett wird als umweltfreundlicher Flugzeugtreibstoff verwendet, aber ein Bericht warnt davor, dass dieser Ansatz nach hinten losgehen könnte Copyright AP Photo/Charlie Neibergall, File
Copyright AP Photo/Charlie Neibergall, File
Von Scott Reid
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Einem neuen Bericht zufolge würden für einen Flug von Paris nach New York schätzungsweise 9.000 tote Schweine benötigt.

WERBUNG

Fett von toten Schweinen, Hühnern und Rindern wird zunehmend verwendet, um umweltfreundlicheren Flugzeugtreibstoff herzustellen - aber es mehren sich warnende Stimmen, dass dieser Ansatz nach hinten losgehen und am Ende noch schlechter für den Planeten sein könnte.

So hat nun die in Brüssel ansässige Kampagnengruppe für sauberen Verkehr Transport & Environment in einem neuen Bericht Alarm geschlagen.

Da die Fluggesellschaften unter dem Druck stehen, ihre Kohlenstoffemissionen zu reduzieren, die in der Regel durch die Verbrennung von fossilem Kerosin in den Flugzeugmotoren entstehen, suchen sie nach alternativen Treibstoffquellen.

Tierisches Fett wird als Abfall betrachtet - ein Nebenprodukt der industriellen Fleischproduktion - daher gilt daraus hergestellter Flugkraftstoff als kohlenstoffärmer.

Es wird jedoch erwartet, dass sich die Nachfrage nach Treibstoff aus dieser Quelle bis 2030 verdreifachen wird, was vor allem auf die Fluggesellschaften zurückzuführen ist.

Das Problem ist, dass dieses tierische Fett in vielen anderen Industrien verwendet wird, z. B. in Tierfutter, Seife und Kosmetika. Doch, wie Transport & Environment in ihrem Bericht schreiben: "Die Verfügbarkeit von tierischen Fetten ist begrenzt. Einfach mehr Tiere zu töten ist keine Option".

Um einen Transatlantikflug zwischen Paris und New York vollständig mit ‘tierischem’ Treibstoff zu versorgen, wären nach ihren Berechnungen 8.800 tote Schweine pro Strecke erforderlich.

Die Kampagnengruppe betont, dass die Versorgung mit tierischen Fetten bereits unter erheblichem Druck steht, da ihre Verwendung als Treibstoff seit 2006 bereits um das Vierzigfache gestiegen ist.

Barbara Smailagic, Expertin für Biokraftstoffe bei Transport & Environment, sagt: "Es stellt sich heraus, dass Schweine also doch fliegen können. Jahrelang haben wir tierische Fette in Autos verbrannt, ohne dass die Fahrer davon wussten. Jetzt werden sie Ihren nächsten Flug betanken".

"Aber das kann nicht aufrechterhalten werden, ohne andere Sektoren zu benachteiligen, die dann wahrscheinlich auf umweltschädlichere Alternativen wie Palmöl ausweichen werden.”

Dem Bericht zufolge werden andere Branchen deshalb auf Palmöl zurückgreifen, da es ähnliche Eigenschaften wie tierische Fette hat und die billigste verfügbare Alternative ist.

Die zunehmende Verwendung von Palmöl wird jedoch mit erhöhten Emissionen in Verbindung gebracht, da ältere Wälder, die große Mengen an Kohlenstoff speichern, für neue Palmplantagen gerodet werden.

"Die konkurrierenden Verwendungszwecke für tierische Fette machen deutlich, wie schwierig es ist, die Produktion von Biokraftstoffen aus Abfällen zu steigern", so Smailagic.

"Tierische Fette wachsen nicht auf Bäumen. Anbieter von Tiernahrung beispielsweise müssen nun die Nachhaltigkeit ihrer Produkte reduzieren, indem sie stattdessen Palmöl verwenden", fügte sie hinzu.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Warum werden die Fluggäste von Air New Zealand aufgefordert, sich vor dem Flug zu wiegen?

Hitzige Debatte in der EU: Sind E-Kraftstoffe eine grüne Alternative zum Verbrenner?

Gegen "Greenwashing" in Luftfahrt: Aktivisten malen Boeing grün an