Königlicher "Nussknacker" von Margrethe II.

Königlicher "Nussknacker" von Margrethe II.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die für ihre künstlerische Ader bekannte dänische Königin hat Kostüme und Bühnenbild entworfen.

WERBUNG

Was wäre Weihnachten ohne den Tschaikowski-Klassiker “Der Nussknacker”? In Dänemark darf sich das Publikum auf eine Aufführung unter royaler Federführung freuen. Die für ihre künstlerische Ader bekannte Königin Margrethe II. hat Kostüme und Bühnenbild entworfen. Und war bei den Proben kurz vor der Wiederaufnahme des Balletts im Kopenhagnener Tivoli selbstverständlich mit dabei.

“Ich bin sehr aufgeregt und voller positiver Erwartung”, sagte die Königin auf der Pressekonferenz . “Ich sehe, dass die Sache Form annimmt und alle begeistert sind. Ich freue mich sehr auf den Premierenabend.”

Queen Margrethe II has designed costumes + scenography for “The Nutcracker” ballet. Premiere Dec. 1st in #Tivoli. https://t.co/Pdu4sUwzcu

— Denmark in Poland (@DenmarkinPoland) 28 novembre 2016

Bereits 2012 schuf die dänische Königin die Entwürfe für das Ballett, die sie für die Wiederaufnahme 2016 überarbeitet und aufgepeppt hat. Sie nehme ihre künstlerische Arbeit sehr ernst, bescheinigen ihr die Tänzer.

Jennifer Wagstaffe: “Es ist immer aufregend, mit ihr zu arbeiten. Sie macht alles mit großer Leidenschaft, wenn sie Kostüme oder Kulissen entwirft.

Kathleen Videira: “Ihr Kostüme sind einzigartig und haben viele Details. Das, sorgt für einen schönen Gesamteindruck der Produktion.”

Auch die Nusknacker-Skultpturen auf der Fassade des Theaters stammen aus der Hand der Königin, die in vielen Bereichen kreativ tätig ist, malt, Sonderbriefmarken kreiert oder mit ihrem Mann verschiedene Werke der Literatur ins Dänische übersetzt.

“Der Nussknacker” steht bis Ende Dezember auf dem Programm.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Bis ich vom Thron falle" - Margrethe feiert 80. Geburtstag

Art Paris 2024: Junge Talente im Rampenlicht der vielfältigen französischen Kunstszene

Gugnin gewinnt den mit 150k€ dotierten ersten Preis der Classic Piano International Competition 2024