Rendez-vous: David Hockneys "Ankunft des Frühlings" und Fotos vom Amazonas

Rendez-vous: David Hockneys "Ankunft des Frühlings" und Fotos vom Amazonas
Copyright DDDD
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

David Hockney, Fotos aus dem Amazonas von Sebastiao Salgado und die Summer Exhibition der Royal Arts Academy

WERBUNG

In Brüssel im Bozar sind Werke von David Hockney zu sehen, "Die Ankunft des Frühlings" - Gemälde, die er auf seinem I-pad in der Normandie gemalt hat. Die sprießende Natur - so der 84-jährige David Hockney - ist für ihn ein ewiges Zeichen der Hoffnung. Noch bis zum 23. Januar im Bozar in Brüssel.

In Rom sind einzigartige Fotografien aus dem Amazonasgebiet zu sehen. Der brasilianische Künstler Sebastiao Salgado lebte sechs Jahre bei indigenen Völkern im Urwald und in Rom werden mehr als 200 seiner Fotografien gezeigt. Amazonia - bis zum 13. Februar im MAXXI Roma, dem Museum für Zeitgenössische Kunst.

Die berühmte Sommerausstellung der Royal Academy of Arts geht noch bis zum 2. Januar. Sie findet seit 1769 statt und vereint Kunstwerke in all ihren Formen von großen Namen bis hin zu Unbekannten.

Der britisch-nigerianische Künstler Yinka Shonibare hat als Kurator die Ausstellung in einen Lobgesang auf die Vielfalt verwandelt unter dem Motto "Reclaiming Magic".

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

David Hockney malt den Frühling in der Normandie

80 Millionen Euro für ein Gemälde - David Hockney "teuerster lebender Künstler"

Art Paris 2024: Junge Talente im Rampenlicht der vielfältigen französischen Kunstszene