Von Bolsonaro-Fans zerstörte Kunst: Experten setzen die Puzzleteile wieder zusammen

Eine wertvolle Vase wird instand gesetzt.
Eine wertvolle Vase wird instand gesetzt.   -   Copyright  DOUGLAS MAGNO/AFP or licensors
Von Euronews  mit AFP

Beim Sturm wütender Bolsonaro-Anhänger auf das Regierungsviertel in Brasilia am vergangenen 8. Januar gingen Kunstwerke und -Objekte von unschätzbaren Wert zu Bruch. Sie zu restaurieren wird Wochen und Monate dauern.

Im brasilianischen Kongressmuseum setzen Spezialisten in minutiöser Handarbeit die Puzzleteile wieder zusammen. Die Randalierer zerstörten alles, was ihnen in die Finger kam Gemälde, Skulpturen, sogar Möbel. Restaurator Randall Felix beschäftigt sich mit einem Stuhl aus dem 19. Jahrhundert.

"Er kam in einem sehr schlechten Zustand zu uns. Jetzt sieht er schon viel besser aus, aber er ist immer noch beschädigt. Beide Armlehnen, zwei Stuhlbeine und Rückenlehne wurden in Mitleidenschaft gezogen."

Experten schätzen allein den Sachschaden bei der Erstürmung der Abgeordnetenkammer auf umgerechnet rund 540 000 Euro. Der Wert der zerstörten und gestohlenen Kunstwerte insgesamt ist noch lange nicht abschätzbar.

Nach einer mühsamen Bestandsaufnahme ist die Restaurierung von Gemälden, Tischen, Teppichen und Skulpturen im Gang.