"Die Bestien" räumen 9 Preise bei den Goyas ab - Carlos Saura posthum geehrt

Filmcrew von "As Bestos" ("Die Bestien") bei den Goyas in Spanien
Filmcrew von "As Bestos" ("Die Bestien") bei den Goyas in Spanien Copyright Jose Breton/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die meisten Trophäen bei den Goya-Filmpreisen in Spanien hat #AsBestos ("Die Bestien") bekommen. Der gerade verstorbene Filmemacher Carlos Saura wurde posthum geehrt.

WERBUNG

Bei der Verleihung der spanischen Filmpreise, der Goyas, in Sevilla hat die spanisch-französische Koproduktion "As Bestas" - auf Deutsch: "Die Bestien" - triumphiert.

Der packende Thriller über ein zugezogenes Paar, das bei seinen ländlichen galicischen Nachbarn auf knallharte Ablehnung stößt, erhielt insgesamt neun Preise.

Darunter den für den besten Film, die beste Regie, das beste Drehbuch sowie den besten Hauptdarsteller, Denis Ménochet.

Politthriller "Argentina 1985"

Der Preis für den besten iberoamerikanischen Film ging an "Argentina 1985".

Der Politthriller von Santiago Mitre dreht sich um den ersten großen Strafprozess gegen Mitglieder der argentinischen Militärdiktatur.

Als bester europäischer Film wurde der norwegische Streifen "The worst person in the world" von Joachim Trier ausgezeichnet.

Posthume Ehrung von Carlos Saura

Die 37. Goya-Verlehung stand im Zeichen der Trauer und des Gedenkens an den nur kurz zuvor im Alter von 91 Jahren gestorbenen Regisseur Carlos Saura ("Carmen").

Jose Breton/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Carlos Saura bei den Goyas geehrt - wenige Tage nach seinem TodJose Breton/Copyright 2023 The AP. All rights reserved

Er wurde posthum mit einem Ehren-Goya für seine Karriere ausgezeichnet.

Die Ehefrau des Verstorbenen, Eulalia Ramón, und deren Kinder Antonio und Anna nahmen den Preis entgegen. Saura hatte noch eine Botschaft verfasst, in der er schrieb, wie leid es ihm tue, nicht bei den Goyas dabeisein zu können.

Auch die Französin Juliette Binoche wurde in Sevilla geehrt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Im Westen nichts Neues" für 9 Oscars nominiert - darunter Bester Film

Liebes-Laudatio des Jahres? Wie Bardem seine Penélope rührte

Berlinale 2024: Martin Scorsese erhält Goldenen Ehrenbären