EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Ahmad Jamal († 92): Tod einer Jazzgröße

Ahmad Jamal
Ahmad Jamal Copyright AFP
Copyright AFP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Amerikaner Ahmad Jamal ist tot. Er galt als eine Größen der Jazzszene in den Vereinigten Staaten. 2017 wurde er für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

WERBUNG

US-Jazzmusiker Ahmad Jamal ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Er litt an Krebs, teilte seine Tochter mit. Der US-Amerikaner machte sich als Pianist, Komponist und Orchesterleiter einen Namen. 2017 erhielt er einen Grammy für sein Lebenswerk.

Jamal schuf Musik, die sich unter anderem durch Ideenreichtum, überraschende Wendungen, Brüche und den Einsatz von Stille auszeichnete. Er wurde als Frederick Russell Jones geboren und nahm 1950 den islamischen Glauben an.

Musiker und Unternehmer

Seine Begabung wurde früh erkannt. Bereits im Alter von drei Jahren spielte er auf einem Klavier Melodien nach, die er zuvor gehört hatte. Im Alter von 17 Jahren begab er sich in den Vereinigten Staaten erstmals auf eine Auftrittsreise.

Die Aufnahme eines 1958 abgehaltenen Konzerts in Chicago wurde ein Verkaufsschlager: „Ahmad Jamal Trio at the Pershing: But Not For Me" stand mehr als 100 Wochen in der US-Hitparade. In Chicago wurde Jamal Inhaber eines Musiklokals, ehe er sich in New York niederließ. Später gründete er einen eigenen Musikverlag.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zu viel Feuer und viel zu laut? Ärger mit Rammstein in Dresden

Nemo aus der Schweiz hat den ESC gewonnen - ist The Code auch der Sieger der Streaming-Schlacht?

Jean-Michel Jarre liefert spektakuläre Lichtshow in Bratislava