Termin in luftiger Höhe: Macron verkündet Wiedereröffnung von Notre Dame

Emmanuel Macron beim Notre Dame Besuch am 8.12.23
Emmanuel Macron beim Notre Dame Besuch am 8.12.23 Copyright Christophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews DigitalAP und AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Termin steht: Am 8. Dezember 2024 wird die ikonische Kathedrale wiedereröffnet. Dazu lud der französische Präsident Emmanuel Macron auch Papst Franziskus ein.

WERBUNG

Die ikonische Kathedrale Notre Dame in Paris wird in einem Jahr wiedereröffnet, nachdem sie 2019 durch einen Brand zerstört wurde.

Dies bestätigte Präsident Emmanuel Macron von der Spitze des wiederaufgebauten Turms aus und stellte damit sicher, dass die Fristen eingehalten werden.

Ferner sagte Macron: "Dieser 8. Dezember ist ein sehr wichtiger Moment, weil er ein Datum markiert, ein Jahr bevor Notre-Dame de Paris wieder für Gottesdienste und Besichtigungen freigegeben wird. Und es ist sehr bewegend, ein Jahr zuvor hier zu stehen. Sie sehen die außergewöhnlichen Fortschritte bei den Arbeiten an diesem Kirchenschiff, dem Chor, dem Gebälk und der Turmspitze".

Macron sagte, der Papst werde zur Einweihung eingeladen. Der französische Präsident kündigte auch die Einrichtung eines Museums für Notre Dame und einen Wettbewerb zur Gestaltung der Glasfenster an.

Macron würdigte auch den im August verstorbenen General Jean-Louis Georgelin, der den Wiederaufbau leitete. Sein Name wird für immer in der Struktur des neuen, 96 Meter hohen Turms eingraviert sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Notre-Dame hat einen neuen Dachstuhl

Ungarn: Neues Souveränitätsgesetz gegen unerwünschte Kritiker

Macron wirbt auf 6. Pariser Friedensforum für mehr Finanzhilfen