EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Traumzeit von Simon Theuma
Traumzeit von Simon Theuma Copyright Credit: Simon Theuma | cupoty.com
Copyright Credit: Simon Theuma | cupoty.com
Copyright Credit: Simon Theuma | cupoty.com

Der Natur und den Tieren ganz nah: Die schönsten "Close up Fotos" von 2023

Von Theo Farrant
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein Vogel im Flug, der aus einem ausgehöhlten Baumstumpf heraus fotografiert wurde, gewinnt den mit 2.500 Pfund dotierten Preis und den Titel "Close-up Photographer of the Year 2024". Wir zeigen eine Auswahl der schönsten Aufnahmen in einer Fotogalerie.

WERBUNG

Der Wettbewerb "Close-up Photographer of the Year (CUPOTY)", der sich der Makrofotografie widmet, feiert die winzigen Details, die von den meisten Menschen übersehen werden. Die diesjährigen Gewinner wurden aus fast 12.000 Beiträgen aus 67 Ländern ausgewählt.

Der "Close-up Photographer of the Year" wurde 2018 von den Fotojournalisten Tracy und Dan Calder ins Leben gerufen. Der jährliche Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit Affinity Photo 2 durchgeführt.

Die Fotografen traten in den folgenden 11 Kategorien an: Tiere, Insekten, Schmetterlinge und Libellen, Wirbellose, Unterwasser, Pflanzen, Pilze und Schleimpilze, Intime Landschaft, Menschliches, Mikro (für Bilder, die mit einem Mikroskop erstellt wurden) und "Young Close-up Photographer of the Year" (für Teilnehmer unter 17 Jahren).

Der ungarische Fotograf Csaba Daróczi wurde für seine faszinierende Aufnahme eines Kleibers im Flug, die er aus einem ausgehöhlten Baumstumpf heraus gemacht hat, mit dem Titel "Close-up Photographer of the Year" ausgezeichnet.

Nachstehend finden Sie alle Gewinnerbeiträge des diesjährigen Wettbewerbs:

"The Bird Of The Forest" (Der Vogel des Waldes) von Csaba Daróczi

(Tiere 1. Platz & Gesamtsieger)

"The Bird Of The Forest" von Csaba Daróczi
"The Bird Of The Forest" von Csaba DarócziFoto: Csaba Daróczi | cupoty.com
Im Winter 2023 habe ich viele Fotos in einem Wald in der Nähe meines Wohnortes in Ungarn gemacht. Fast jede Woche fand ich etwas Neues zum Fotografieren und verbrachte mehrere Tage damit, Ideen zu entwickeln und Techniken zu perfektionieren. Meine Neugier und Offenheit führten mich zu diesem ausgehöhlten Baumstumpf mit einem Durchmesser von etwa einem halben Meter. Vorsichtig positionierte ich meine GoPro 11 Kamera im Inneren des Stammes und machte einige Aufnahmen. Ich war begeistert von den Ergebnissen. Nach ein paar Tagen beschloss ich jedoch, dass ich die Komposition verbessern könnte, wenn ich ein Tier ins Bild setzen würde.
Also kehrte ich zurück und legte eine Sonnenblume in die Nähe des Lochs, die die Mäuse und Vögel bald fanden.
Csaba Daróczi
ungarischer Fotograf

"The Wedding Guest" (Der Hochzeitsgast) von Csaba Daróczi

(Schmetterlinge & Libellen 1. Platz)

"The Wedding Guest" von Csaba Daróczi
"The Wedding Guest" von Csaba DarócziFoto: Csaba Daróczi | cupoty.com
Ich fotografierte eine Hochzeit auf einer Waldlichtung in der wunderschönen Umgebung von Uzsa in Ungarn. Die Saalbeleuchtung zog viele Insekten an, die sich auf den Fenstern niederließen. Irgendwann sah ich einige Gäste, die neben einem der roten Lichter mit ihren Handys fotografierten. Als ich näher kam, bemerkte ich, dass sich ein Eichenpfauenspinner (Antheraea yamamai) auf dem Fenster niedergelassen hatte. Ich wartete, bis alle mit dem Fotografieren fertig waren, dann war ich an der Reihe.
Csaba Daróczi
ungarischer Fotograf

"Wood Ants Firing Acid Secretion" (Holzameisen, die Säure absondern) von René Krekels

(Insekten 1. Platz)

"Wood Ants Firing Acid Secretion" von René Krekels
"Wood Ants Firing Acid Secretion" von René KrekelsFoto: René Krekels | cupoty.com
Ich untersuchte für meine Arbeit die Lebensweise von Waldameisen in den Niederlanden, als ich bemerkte, dass die Ameisen, die ein sehr großes Nest verteidigten, mich anscheinend mit Säure verjagen wollten. Zum Glück war es nicht so gefährlich und ich hatte eine gute Gelegenheit, sie bei der Verteidigung des Nestes zu fotografieren.
René Krekels
niederländischer Fotograf

"Undertow" (Sog) von Csaba Daróczi

(Intime Landschaft 1. Platz)

"Undertow" von Csaba Daróczi
"Undertow" von Csaba DarócziFoto: Csaba Daróczi| cupoty.com
In den ersten Maitagen fahre ich immer zu einem kleinen Kanal in der Nähe von Izsák in Ungarn, wo das Wasserveilchen (Hottonia palustris) in großer Zahl blüht. Leider hat sich die Blüte in diesem Jahr verzögert und nur die Blätter waren noch unter Wasser. Ich war gerade auf dem Weg nach Hause, als ich sah, dass ein Baum in den Kanal gestürzt war und in seinem Spiegelbild die Pflanzen deutlich zu sehen waren. Ich fand das ein sehr interessantes Motiv und habe eine Weile damit gespielt.
Csaba Daróczi
ungarischer Fotograf

"Beach Grass" (Strandgras) von Gerhard Vlcek

(Mikro 1. Platz)

Beach Grass von Gerhard Vlcek
Beach Grass von Gerhard VlcekFoto: Gerhard Vlcek | cupoty.com
Dieses Bild zeigt einen 30 mm langen Schnitt durch Strandhafer (Ammophila arenaria), der mit Auramin O und Safranin angefärbt und unter blauer Fluoreszenzanregung betrachtet wurde. Das Gras stammt aus dem Garten eines Freundes in Wien. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, musste ich die Probe so dünn wie möglich schneiden. Zuerst habe ich einige Stängel in warmem, flüssigem Polyethylenglykol fixiert. Wenn es abkühlt, wird es fest und die eingebetteten Stängel wurden in ein Mikrotom gelegt und mit einer scharfen Klinge in Scheiben geschnitten.
Gerhard Vlcek
österreichischer Fotograf

"Reflexion" (Spiegelung) von Ria Bloemendaal

(Pflanzen 1. Platz)

"Reflexion" von Ria Bloemendaal
"Reflexion" von Ria BloemendaalFoto: Ria Bloemendaal | cupoty.com
Im Botanischen Garten Trompenburg in Rotterdam sah ich diese wunderschöne Spiegelung im Wasser, die mich sofort zu einem "impressionistischen Bild" inspirierte.
Ria Bloemendaal
niederländische pensionierte Heilpädagogin

"Dreamtime" (Traumzeit) von Simon Theuma

(Unterwasser 1. Platz)

"Dreamtime" von Simon Theuma
"Dreamtime" von Simon TheumaFoto: Simon Theuma | cupoty.com
Wie ein komplizierter Teppich des marinen Ökosystems fängt dieses Bild die Beziehung zwischen einer heimischen Garnele und einem Mosaik-Seestern ein. Die Kunst der Aborigines aus der Traumzeit erinnert uns an das empfindliche Gleichgewicht im großen Gewebe unserer natürlichen Welt - diese uralte Weisheit ist eine wichtige Mahnung, das zu bewahren, was wir haben.
Simon Theuma
australischer Ausbildungstrainer

"Asymmetrical Threads" (Asymmetrische Fäden) von Elizabeth Kazda

**(Menschliches1. Platz)**

"Asymmetrical Threads" von Elizabeth Kazda
"Asymmetrical Threads" von Elizabeth KazdaFoto: Elizabeth Kazda | cupoty.com
Es macht mir Spaß, die Grenzen meiner Kamera auszuloten und mit neuen Techniken zu experimentieren, um gewöhnliche Gegenstände einzufangen. In meiner Sammlung von Kunstzubehör befinden sich viele Spulen mit farbigem Garn aus früheren Projekten. Ich wollte dieses Garn auf einzigartige Weise fotografieren und kam auf die Idee, farbige Fäden um einen offenen Bilderrahmen zu wickeln. Ich platzierte den Rahmen auf einer motorisierten Drehscheibe und stellte meine Kamera auf Mehrfachbelichtung ein. Während ich die Plattform drehte, nahm ich 64 Fotos des Fadens an 64 gleich weit entfernten Positionen auf. Da ich keine 360°-Drehung gemacht habe, ist das Design asymmetrisch. Das ist ein sorgfältiger Prozess, der viel Geduld erfordert.
Elizabeth Kazda
us-amerikanische Künstlerin

"The Ice Crown" (Die Eiskrone) von Barry Webb

(Pilze & Schleimpilze 1. Platz )

"The Ice Crown" von Barry Webb
"The Ice Crown" von Barry WebbFoto: Barry Webb| cupoty.com
Dieser 1 mm große Schleimpilz (Didymium squamulosum) wurde im Januar in der Laubstreu eines Waldes in Buckinghamshire gefunden. Da der Frost eine Krone auf dem Fruchtkörper gebildet hatte, musste ich sehr vorsichtig sein, um nicht darauf zu atmen. Bei einem früheren Versuch mit einem anderen Schleimpilz hatte mein Atem das Eis zum Schmelzen gebracht, als ich dem Pilz versehentlich zu nahe gekommen war.
Barry Webb
britischer Fotograf
Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema