Rekordstreik gegen Rentenreform, längster Ausstand seit 1995

Rekordstreik gegen Rentenreform, längster Ausstand seit 1995
Copyright euronews
Copyright euronews
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Eisenbahner wollen die Regierung in die Knie zwingen – wie es schon 1995 gelungen ist

WERBUNG

Tag 23 des Streiks gegen die Rentenreform in Frankreich. Französische Medien ziehen einen historischen Vergleich: Der Streik im Nah- und Fernverkehr dauert jetzt länger als der Ausstand im Winter 1995.

Und es geht weiter: Auch in den kommenden Tagen werden mehr als die Hälfte der Hochgeschwindigkeitszüge TGV ausfallen, außerdem rund jeder dritte Intercity und Regionalzug.

Die Eisenbahner wehren sich gegen die Pläne der Regierung Macron, das Rentensystem zu vereinheitlichen und Privilegien bestimmter Berufsgruppen abzuschaffen.

Betroffen sind nicht nur französische Reisende. So fürchtet die französische Tourismusbranche Einbußen, weil Touristen wegen des Streiks geplante Reisen nach Paris absagen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Streik-Chaos vor Silvester in Frankreich

Um 2 Uhr nachts: Moulin Rouge in Paris hat seine Flügel verloren

Endlich wieder Waffen: Ukraine setzt erstmals ATACMS gegen Russland ein