EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Auto fährt ins Bundeskanzleramt in Berlin - wie schon 2014

Bundeskanzleramt Berlin 25.11.2020
Bundeskanzleramt Berlin 25.11.2020 Copyright AP Photo/Michael Sohn
Copyright AP Photo/Michael Sohn
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Autofahrer hat versucht, ins Bundeskanzleramt vorzudringen. Der Fahrer konnte von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

WERBUNG

Ein Autofahrer ist am Mittwochmorgen mit seinem Wagen bis zum Bundeskanzleramt vorgedrungen. Er rammte das Eingangstor. Der Fahrer des Wagens wurde in Gewahrsam genommen. Das teilte die Berliner Polizei mit. Es werde derzeit geklärt, ob er den Wagen gegen das Tor vor dem Gebäude gesteuert habe.

Der schwarze Kombi soll an den Seiten mit Schriftzügen versehen sein, so war auf der Fahrerseite zu lesen: "Ihr verdammten Kinder und alte Menschen-Mörder". Auf der Beifahrerseite prangte der Schriftzug "Stop der Globalisierungs-Politik".

Zeitgleich tagte das Bundeskabinett - wie jeden Mittwoch.

Ob es einen Zusammenhang mit den staatlichen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie gibt, ist noch unklar. Erst vor einer Woche hatten Tausende Demonstrant*Innen gegen ein die Reform des Infektionsschutzgesetzes protestiert.

Schon 2014 hatte es einen Zwischenfall mit einem ähnlich aussehenden Auto geben. Damals war ein 48-Jähriger festgenommen worden.

Die Polizei hatte die Demonstration aufgelöst und war mit Wasserwerfern gegen die Menschen vorgegangen. Zuvor waren zahlreiche Demonstrationen in der Nähe des Reichstagsgebäudes verboten worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutschland: Länderchefs einigen sich auf Kontaktregeln für Feiertage

Narrenfreiheit für Monarchen? Thailändischer König in Deutschland schwer zu kontrollieren

Covid-19 in Deutschlands Krankenhäusern: "Nehmen Probleme mit nach Hause"