Wie genau kann ein Land der NATO beitreten?

ap
ap Copyright Paul Wennerholm/Paul Wennerholm/TT
Von euronews Brüssel
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Schweden und Finnland sind bündnisfrei, aber durch den Krieg in der Ukraine freunden sie sich mit dem Gedanken an einen NATO-Beitritt an.

Schweden und Finnland freunden sich mit einem NATO-Beitritt an. Beide Länder sind bündnisfrei, aber der Krieg in der Ukraine hat Beitrittsdiskussionen ausgelöst. Die NATO ist offen, Artikel 10 des Bündnisses beschreibt die "Politik der offenen Tür".

WERBUNG
Wir müssen darüber nachdenken, was das Beste für Schweden, unsere Sicherheit und unseren Frieden ist.
Magdalena Andersson
Schwedische Ministerpräsidentin

Nur europäische Staaten können beitreten, die Kandidaten müssen Demokratien sein mit einer offenen Marktwirtschaft und fairer Behandlung von Minderheiten.

Der Beitrittsprozess beginnt erst, wenn die anderen NATO-Mitglieder eine Einladung aussprechen. Die Schritte sind relativ einfach und hängen vom politischen Willen ab. Zuerst finden in Brüssel Gespräche statt. Themen sind militärische Ressourcen, Sicherheits- und Beitragsfragen.

Verlaufen die Gespräche erfolgreich, entwirft die NATO ein Beitrittsprotokoll. Jedes einzelne NATO-Mitglied muss dem Protokoll zustimmen. Wird das es einstimmig angenommen, lädt der Generalsekretär den Kandidaten förmlich zum NATO-Beitritt ein.

Das neue Mitglied verpflichtet sich, Beiträge zu NATO-Operationen zu leisten und die Grundsätze zu respektieren, einschließlich den zentralen Artikel 5 über die kollektive Verteidigung:

"Alle für einen, einer für alle"

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neutrales Österreich: Aufrüstung statt Nato-Beitritt

Neutralität - Der Königsweg zum Frieden für die Ukraine?

Hätte Putin nichts entgegenzusetzen: Österreichs Neutralität auf dem Prüfstand