Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU-Parlament gibt grünes Licht für einheitliches Handy-Ladegerät - ab 2024

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
EU-Kommissar Thierry Breton mit Handy und Ladegerät
EU-Kommissar Thierry Breton mit Handy und Ladegerät   -   Copyright  Thierry Monasse/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.   -  

Mit der großen Mehrheit von 602 zu 13 hat das Europäische Parlament neue Regeln für ein einziges Ladegerät für alle Mobiltelefone und Tablets angenommen. Ab Herbst 2024 benötigen alle Europäer nur noch einen USB-C-Charger für alle kleinen Geräte. 2026 wird das gleiche Ladegerät auch für Laptops zur Norm.

Teil der neuen Gesetzgebung seien 14 Produktkategorien von Smartphones über Kopfhörer bis hin zu Tablets, so der Abgeordnete Alex Agius Saliba aus Malta, der zuständige Berichterstatter. Sie alle bräuchten nur noch das eine Ladegerät.

Die Hersteller elektronischer Geräte haben sich jahrelang dem Vorstoß der EU widersetzt, Ladetechnologien zu standardisieren.

Die Entscheidung betrifft alle Anbieter elektronischer Geräte für europäische Kunden. Das am stärksten betroffene Unternehmen wird Apple sein.

Bei Smartphones sei Apple die Nummer eins. Wenn der Konzern seine Produkte innerhalb des europäischen Binnenmarkts weiter verkaufen wolle, müsse er sich ab 2024 an den neuen USB-C-Standard halten, sagt Saliba.

Es wird nun erwartet, dass die EU-Regierungen das Gesetz bis Ende Oktober endgültig absegnen, ehe es sogleich in Kraft tritt.

Die Mitgliedstaaten haben dann zwölf Monate Zeit, um die Vorschriften umzusetzen sowie ein weiteres Jahr, um sie anzuwenden.