Hanane Mourchid: gegen Stereotypen und für mehr Nachhaltigkeit in einer Männerdomäne

Access to the comments Kommentare
Von Damon Embling  & Sabine Sans
Hanane Mourchid: gegen Stereotypen und für mehr Nachhaltigkeit in einer Männerdomäne
Copyright  euronews   -  

Für Hanane Mourchid ist Nichtstun keine Option, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Die Ingenieurin nutzt Technik und Innovation, um ein marokkanisches Düngemittel-Unternehmen bis 2040 klimaneutral zu machen.

"Für mich ist Nachhaltigkeit eine Art zu leben, eine Art zu denken. Es geht darum, bewusst und in absoluter Harmonie mit den Gemeinschaften um einen herum und mit dem Planeten zu leben", sagt Hanane Mourchid.

Als Direktorin für Nachhaltigkeit und grüne Entwicklung bei der OCP Group treibt die Ingenieurin die Nachhaltigkeit in einem staatlichen Unternehmen voran, das die weltweite Landwirtschaft beliefert.

"Ich war als Chemieingenieurin für die Produktion von Düngemitteln zuständig, und das hat mir geholfen, die Realität vor Ort zu sehen und mir die Auswirkungen auf unsere Umwelt bewusster zu machen", erklärt Hanane Mourchid.

"Ich begann auch, mir über die Auswirkungen des Klimawandels bewusst zu werden. Jetzt fangen wir an, die Realität und die tatsächlichen Auswirkungen vor Ort zu sehen."

Foto: Damon Embling
Für Hanane Mourchid ist Nichtstun keine Option, wenn es um Nachhaltigkeit gehtFoto: Damon Embling

Wie kann der Herstellungs-Prozess jemals nachhaltig werden?

OCP stellt Dünger aus Phosphat her, das in Marokko abgebaut wird. Der Produktionsprozess ist wasser- und energieintensiv. Auch Ammoniak ist Teil des Prozesses. Da stellt sich die Frage: Wie kann die Herstellung jemals nachhaltig werden?

"Wir betrachten unsere Mission als eine weltweite Mission, eine Aufgabe der Menschheit, wir setzen uns für Ernährungssicherheit ein. Wir haben viel investiert, um Nachhaltigkeit zu einem Kernbestandteil unserer Strategie zu machen. Wir arbeiten auch daran, nachhaltige Fahrpläne für den Wasser-, Energie- und Ressourcenverbrauch zu erstellen", sagt Hanane Mourchid.

"Leider reicht die Menge an organischen Rohstoffen, die es auf der Welt gibt, nicht aus, um den gesamten Bedarf des Planeten an Dünger zu decken. Es ist eine sehr geringe Menge."

Ein weiter Weg zur CO₂-Neutralität

OCP hat viel in Technik und Innovationen wie Wasserentsalzung, Wind- und Solarenergie investiert, um bis 2040 CO₂-neutral zu werden. Aber 18 Jahre sind in einer Welt, die sich ständig verändert, ein weiter Weg.

"Viele unserer Herausforderungen hängen mit dem Bedarf an Technologie, technologischer Entwicklung und Forschung und Entwicklung zusammen, realistisch gesehen, kann man das nicht früher erreichen", erklärt Hanane Mourchid.

"Innovation ist sehr wichtig, um das Scale-up zu ermöglichen. Wir wissen, wie man grünen Wasserstoff herstellt, aber wir haben noch kein Modell, um ihn in größerem Maßstab einzusetzen und ihn den ganzen Tag über mit sauberer Energie zu versorgen, weil man mit den Schwankungen von Sonne und Wind umgehen muss. Innovation wird das lösen."

Foto: Damon Embling
Hanane Mourchid setzt sich in einer Männerdomäne durchFoto: Damon Embling

Führungsrolle in einem männerdominierten Sektor

Für Hanane Mourchid war es nicht einfach, in einem traditionell männerdominierten Sektor eine Führungsrolle im Bereich Nachhaltigkeit zu übernehmen.

"Die größte Herausforderung sind die Klischees", sagt sie. "Die Tatsache, dass viele Leute denken, das sei ein Bereich für Männer und Frauen hätten dort nicht unbedingt ihren Platz. Viele Frauen in meinem Umfeld kämpfen auch gegen diese Wahrnehmung an."

OCP fördert die Vielfalt und Integration im Unternehmen: 30 Prozent der Führungskräfte sind inzwischen Frauen, und 60 Prozent der Neueinstellungen im Bergbau und in den Chemieanlagen sind weiblich.

Foto: OCP-Gruppe
Hanane Mourchid wurde für ihre Führungsrolle während der Pandemie ausgezeichnetFoto: OCP-Gruppe

Anfang dieses Jahres erhielt Hanane Mourchid eine Auszeichnung des World Business Council for Sustainable Development, das ihre Führungsrolle während der Pandemie lobte.

"Ich denke, es ist ganz einfach", sagt Hanane Mourchid, als sie definiert, was eine gute Führungskraft ausmacht. "Wenn man den Menschen um einen herum einen Sinn gibt und ein gemeinsames Ziel hat, dann wird alles ganz einfach."