"Odysseus" ist gelandet: Kommerzielle Mondsonde erkundet Südpol

Mondlandung von "Nova-C" ist geglückt
Mondlandung von "Nova-C" ist geglückt Copyright AP/Intuitive Machines
Copyright AP/Intuitive Machines
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es ist die erste unbemannte US-Mondlandung seit dem Ende der Apollo-Missionen vor 50 Jahren. Mit "Nova-C" glückte auch erstmals eine kommerzielle Landung auf dem Mond.

WERBUNG

Die Mondlandung von "Nova-C" ist geglückt. In der vergangenen Nacht meldete die US-Raumfahrtbehörde NASA das Aufsetzen der Sonde auf dem Erdtrabanten in einem Krater, rund 300 Kilometer vom Südpol des Mondes entfernt.

Damit ist erstmals eine kommerzielle Mondsonde auf dem Mond gelandet. Zugleich ist es die erste unbenannte US-Mondlandung seit mehr als 50 Jahren.

Der Lander mit dem Spitznamen "Odysseus" soll nun im Rahmen des Artemis-Programms wissenschaftliche Untersuchungen auf dem Mond durchführen. An Bord ist vor allem Material der NASA, wie etwa Forschungsgeräte.

Die Mission ist Teil des NASA-Programms "CLPS". Die US-Raumfahrtbehörde will auf diese Weise wieder ihr Mond-Programm hochfahren, in dem sie indem sie Verträge für Mondlandungen an private Firmen vergibt. Die NASA will den Mond außerdem als Zwischenstation für künftige Flüge zum Mars nutzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach tagelangem Schlaf: Japanische Mondsonde "Slim" ist wieder in Betrieb

Mondlander Peregrine 1 soll nach gescheiterter Mission in der Erdatmosphäre verglühen

Indien bestätigt Schwefel auf der Mondoberfläche