NASA-Mondmission-Artemis-III: Wer darf zum Mond fliegen?

Training für die Artemis-II-Mission auf dem Startkomplex 39 des Kennedy Space Center in Florida
Training für die Artemis-II-Mission auf dem Startkomplex 39 des Kennedy Space Center in Florida   -  Copyright  Joe Burbank/Orlando Sentinel
Von euronews

Knapp 50 Jahren ist es her, dass Menschen den Mond betreten haben. Jetzt werden vier Astronaut:Innen die Gelegenheit haben, mit der Mondmission Artemis-III dem Erdtrabanten wieder näher zu kommen.

Bald geht es wieder zum Mond: Am 3. April wird die NASA die Namen der vier Astronaut:Innen, drei aus den USA und  einer oder eine aus Kanada, bekannt geben, die nächstes Jahr an der Mondmission Artemis II teilnehmen werden.

Im Jahr 2024 werden sie den Mond umrunden und die ersten Menschen sein, die diesen Ort seit 50 Jahren aus der Nähe sehen werden.

Sie werden auch die ersten Menschen sein, die mit dem neuen Orion-Raumschiff fliegen, das im vergangenen Jahr eine automatische Mission ohne Besatzung absolviert hat.

Was erwartet die Astronaut:Innen bei der Artemis-II-Mission?

Kurz nach dem Start mit einer SLS-Rakete vom Kennedy Space Center der NASA in Florida werden sie eine Reihe kritischer Momente durchlaufen.

Die Orion wird ihre Booster und andere Komponenten abwerfen, und das Haupttriebwerk wird sich abschalten und abtrennen.

Und dann kommt der aufregende Teil - die so genannte Trans-Lunar-Injektion -, bei der ein in Europa gebautes Schlüsselteil von Orion, das so genannte Servicemodul der ESA, Orion aus der Erdumlaufbahn in Richtung Mond befördern wird.

Die neuen Fluganzüge sind orange und können so einiges

Zu diesem Zeitpunkt dürfen die vier Besatzungsmitglieder ihre neuen orangefarbenen, maßgeschneiderten Orion-Fluganzüge ausziehen, die sie beim Start und Wiedereintritt tragen.

Sie sind wasserdicht, feuerfest und können die Besatzung bei einem Druckverlust in der Kabine sechs Tage lang am Leben erhalten. Aber seien wir ehrlich, sie sind nicht so bequem wie eine Jogginghose und ein T-Shirt auf einer langen Reise.

Wie lange dauert die Reise zum Mond?

Und es ist eine relativ lange Reise - die vier Artemis-II-Astronaut:Innen werden in 9 Tagen und 13 Stunden zum Mond fliegen und dabei 370.000 Kilometer zurücklegen.

Dort angekommen, werden sie sechs Tage lang in eine Umlaufbahn um den Mond einschwenken.

Dabei werden sie die Mondoberfläche überfliegen und auf die Erde zurückblicken, die Gelegenheit, um beeindruckende Fotos zu machen.

Die vier Astronaut:Innen, deren Namen bekannt gegeben werden, werden zumindest dieses Mal kein Mondgestein berühren, aber sie spielen eine wichtige Rolle bei der Erprobung der Systeme für den nächsten Schritt.

Und der kommt schon 2025, wenn im Rahmen der Artemis-III-Mission Astronaut:Innen auf dem Südpol des Mondes landen werden, dem Gebiet, das laut der NASA der beste Ort für die Einrichtung einer ständigen Mondbasis ist.

Zum selben Thema