Video

euronews_icons_loading
Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu