Eilmeldung

E.ON senkt Prognosen

E.ON senkt Prognosen
Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewinnwarnung des größten deutschen Energieunternehmens, E.ON, ließ dessen Aktienkurs einbrechen.

An den europäischen Börsen gab die Aktie des Strom-und Gas-Riesen um fast 12 Prozent nach,- es war der bei weitem größte Verlierer im Dax.

E.ON meldete, trotz des kräftigen Umsatzwachstums, einen Nettoverlust für das dritten Quartal.

Damit seien die Ziele für 2013 vorraussichtlich nicht mehr zu erreichen, so der Konzern, auch Dividenden müssten gekürzt werden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.