Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erdbeben in Japan: Dutzende Verletzte und massive Schäden

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Erdbeben in Japan: Dutzende Verletzte und massive Schäden

Bei einem Erdbeben in Zentraljapan sind mehr als drei Dutzend Menschen verletzt worden. Mehrere von ihnen mussten aus beschädigten Gebäuden geborgen werden. Zahlreiche Menschen verbrachten die Nacht in Notunterkünften.

Der Erdstoß der Stärke 6,8 hatte vor allem den Norden Naganos 280 Kilometer nordwestlich von Tokio getroffen.

Allein In der Ortschaft Hakuba, wo 1998 Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele ausgetragen worden waren, stürzten mindestens zwölf Häuser ein.

Insgesamt wurden mehrere Dutzend Gebäude zerstört oder beschädigt.

Das Zentrum des Bebens lag in zehn Kilometer Tiefe.

Auswirkungen des Erdstoßes waren auch in Tokio zu spüren.

Hochgeschwindigkeitszüge stellten vorübergehend den Betrieb ein.

Eine Tsunami-Warnung wurde nicht erlassen.