EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Mexiko: Verkohlte Überreste eines Studenten identifiziert

Mexiko: Verkohlte Überreste eines Studenten identifiziert
Copyright 
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Argentinischen Gerichtsmedizinern ist es gelungen, Überreste von einem der verschleppten Studenten zu identifizieren. Der Lehramtsstudent Alexander Mora war 19 Jahre alt, als er verschleppt, getötet u

WERBUNG

Mindestens einer der Ende September in Mexiko verschleppten Studenten ist tot. Argentinische Gerichtsmediziner identifizierten die Überreste des vermissten Alexander Mora unter den in einem Massengrab gefundenen menschlichen Knochen.

Der Bürgermeister von Iguala und seine Frau sollen den Auftrag zur Ermordung der 43 ihnen politisch unangenehmen Studenten gegeben haben. Das Ehepaar sitzt in Untersuchungshaft. Felipe de la Cruz, der Vater eines weiteren vermissten jungen Mannes, sagt: “Wir weinen nicht. Alexanders Tod wird zu einer Revolution in diesem Land führen. Wir werden nicht ruhen, bevor wir Gerechtigkeit haben.”

Polizisten hatten die Studenten Ende September verschleppt und einer Bande übergeben. Inhaftierte Bandenmitglieder gestanden, die Studenten getötet und verbrannt zu haben. Knochenfragmente waren auf einer Müllhalde in Cocula, rund 14 Kilometer entfernt von der Stadt Iguala im südlichen Bundesstaat Guerrero, gefunden worden. Bislang galten die 43 Lehramtsstudenten offiziell als vermisst.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gewaltausschreitungen bei Pro-Palästina-Protesten in Mexiko

Georgien ist gespalten durch "russisches" Gesetz

Exklusiv-Interview: Georgische Präsidentin legt Veto gegen "russisches Gesetz" ein