Tunesien: Freude und Proteste nach der Wahl

Tunesien: Freude und Proteste nach der Wahl
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Einige Tunesier feiern, andere protestieren. Laut lokalen Medien boykottierten gerade viele junge Tunesier die Wahlen, weil sie von der Politik

WERBUNG

Einige Tunesier feiern, andere protestieren. Laut lokalen Medien boykottierten gerade viele junge Tunesier die Wahlen, weil sie von der Politik enttäuscht sind und sich die Lage der sozial Schwachen ebenso wie die Arbeitslosigkeit in den vergangenen Jahren nur noch verschlimmert haben. Doch diese junge Frau freut sich über den neuen Präsidenten: “Wir haben nicht umsonst gekämpft. Wir sind auf dem richtigen Weg, auch wenn es hier noch viele Herausforderungen gibt.” Ein Mann sagt: “Der neue Präsident ist wie ein Vater für uns alle.” Und eine Frau ruft: “Er muss uns jetzt helfen. Er muss uns jetzt helfen.”

In verschiedenen Städten Tunesiens kam es auch zu Protesten gegen den neuen Präsidenten. Demonstranten zündeten Autoreifen an. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Beji Caid Essebsi: Der "graue Wolf" Tunesiens

Herausforderer Essebsi gewinnt Präsidentschaftswahl in Tunesien

"Slowakei soll immer an der Seite des Friedens stehen": Peter Pellegrini zum Präsidenten gewählt