Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Flüchtlingsdrama: Geisterschiff "Ezadeen" unter Kontrolle

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa, Reuters
euronews_icons_loading
Flüchtlingsdrama: Geisterschiff "Ezadeen" unter Kontrolle
Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Küstenwache ist erneut Hunderten Flüchtlingen zur Hilfe geeilt. Sie übernahm die Kontrolle über den Frachter “Ezadeen”, der führerlos im Mittelmeer trieb.

Ein Sprecher erklärte, die Fahrt verlaufe gut trotz der schlechten Wetterbedingungen. An die Migranten seien Wasser und Nahrungsmittel verteilt worden.

Das Schiff wird in den Hafen der italienischen Küstenstadt Corigliano Calabro geschleppt. Aus welchen Ländern die Menschen an Bord stammen, ist noch unklar. Fest steht lediglich, dass Frauen und Kinder unter ihnen sind.

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex fürchtet, dass solche Geisterschiffe in Zukunft häufiger auftauchen werden. Für die Menschenschmuggler sei es ein Multimillionengeschäft, ein ausgemustertes Schiff ohne Crew und Treibstoff auf dem Meer zurückzulassen.