Eilmeldung
This content is not available in your region

Rallye Dakar geht auf die Zielgerade

Rallye Dakar geht auf die Zielgerade
Schriftgrösse Aa Aa

Ein paar Kilometer hat er noch vor sich – aber sein zweiter Gesamtsieg bei der Rallye Dakar ist dem Katarer Nasser Al-Attiyah kaum noch zu nehmen. Der Pilot des deutschen X-raid-Teams baute seine Führung auch auf der vorletzten Etappe von Termas Rio Hondo nach Rosario in Argentinien aus. Sein Vorsprung beträgt nun schon über 35 Minuten. Seinen vierten Etappensieg sicherte sich das argentinische Duo Orlando Terranova und Bernard Graue, das ebenfalls einen X-raid-Mini fährt. Bei den Motorrädern war der Australier Toby Price auf dem fast 300 Kilometer langen Teilstück erfolgreich. Price liegt in der Gesamtwertung auf Platz 3, hinter dem Portugiesen Paulo Goncalves und dem führenden Spanier Marc Coma, der den Gesamtsieg schon so gut wie in der Tasche hat.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.