Eilmeldung

Trauer in der Ukraine

Trauer in der Ukraine
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am Maidanplatz in Kiew trauerten die Menschen um die Toten von Mariupol. Sie zündeten Kerzen an und beteten. Eine Frau meint: “Das ist so schrecklich, dass Zivilisten getötet werden. Und noch dazu durch ein Bruderland, ein Nachbarland, mit dem wir uns lange Zeit sehr verbunden fühlten. Und jetzt bringen sie uns um.”

Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk forderte eine Krisensitzung des UN-Sicherheitsrats zur Lage im Osten des Landes. Er sagte: “Wir wenden uns an unsere europäischen Partner und Mitglieder des Sicherheitsrates und bitten sie, uns zu unterstützen. Russland hat alle in Minsk getroffenen Vereinbarungen gebrochen. Russland bricht Grundprinzipien internationalen Rechts. Russland sollte sich schämen.”

Russland hatte ähnliche Anschuldigungen in der Vergangenheit zurückgewiesen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.