Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Italien: Vier Kliniken verweigern die Notaufnahme - Baby stirbt

Italien: Vier Kliniken verweigern die Notaufnahme - Baby stirbt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Italien ist ein neugeborenes Baby aufgrund von Platzmangel in Krankenhäusern gestorben. Nicole wurde in einer Privatklinik in Catania auf Sizilien mit Atembeschwerden geboren, da Fruchtwasser in die Lunge geraten war. Laut Aussage des Vaters, der bei der Geburt dabei war und die Nabelschnur durchschnitten hatte, habe das Personal noch nicht einmal eine Kanüle gefunden, um das Fruchtwasser abzusaugen. Berichten zufolge sei die Verlegung und Aufnahme des Babys von vier Notfallaufnahmen in der Nähe aus Platzmangel abgelehnt worden. Daraufhin sei die Entscheidung getroffen worden, das Neugeborene mit dem Krankenwagen in das über 100 Kilometer entfernte Ragusa zu verlegen. Auf der Fahrt starb Nicole.

Auf ihrer Facebook-Seite sagte die Mutter, ihre Tochter sei aufgrund “menschlichen Versagens” gestorben. Unterdessen hat die nationale Gesundheitsministerin Ermittler in die betroffenen Krankenhäuser geschickt. Auch überregionale Untersuchungen wurden eingeleitet.