EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Judo: Mareen Kräh gewinnt Bronze in Düsseldorf

Judo: Mareen Kräh gewinnt Bronze in Düsseldorf
Copyright 
Von Euronews mit ok
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Εrster Wettkampftag beim Judo-Grand-Prix in Düsseldorf: In der Klasse bis 48 Kilogramm setzte sich die Belgierin Charline van Snick im Finale durch

WERBUNG

Εrster Wettkampftag beim Judo-Grand-Prix in Düsseldorf: In der Klasse bis 48 Kilogramm setzte sich die Belgierin Charline van Snick im Finale durch. Sie besiegte Munkhbat Urantsetseg aus der Mongolei. Ein Shido gegen die Weltmeisterin von 2013 brachte die Entscheidung.

In der Klasse bis 52 Kilogramm holte Yingnan Ma aus China den ersten Platz. Sie gewann im Finale gegen Misato Nakamura aus Japan. Ma hatte das Duell jederzeit unter Kontrolle und blockte alle Angriffe ihrere Gegnerin erfolgreich ab. Mareen Kräh aus Spremberg gewann Bronze und holte die erste Medaille für die deutschen Judokas. Die 31-Jährige setzte sich gegen Gili Cohen aus Israel durch.

Grand-Prix, 1. Tag: Mareen Kräh erneut Dritte Der Judo-Grand-Prix Düsseldorf in der Mitsubishi Electric HALLE… http://t.co/uP74CYHKgO

— Deutscher Judo-Bund (@judobund) February 20, 2015

In der Klasse bis 57 Kilogramm siegte die Brasilianerin Rafaela Silva. Die Weltmeisterin von 2013 behielt gegen Sumiya Dorjsuren aus der Mongolei die Oberhand. Sie siegte durch einen Ippon, 14 Sekunden vor dem Ende des Kampfes.

Bei den Männern gab es in der Klasse bis 60 Kilogramm die erste von zwei Goldmedaillen für Japan. Toru Shishime besiegte Won Jin Kim aus Korea. Die dritte Verwarnung gegen Kim brachte Shishime den Sieg.

In der Klasse bis 66 Kilogramm holte der Japaner Kengo Takaichi Platz 1. Er gewann gegen den Sieger der Asien-Spiele von 2014, Tumurkhuleg Davaadorj aus der Mongolei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Euro 2024: diese Teams kommen ins Achtelfinale

Niederlande erringen mühsamen Sieg gegen Polen

Folgt jetzt Nagelsmann auf den geschassten Hansi Flick?