Eilmeldung
euronews_icons_loading
Zusammenstöße bei Gedenkmarsch für türkischen Jungen

Bei Demonstrationen in Istanbul setzte die Polizei Wasserwerfer ein, um die Menschenmenge auseinanderzutreiben. Mit dem Marsch sollte an den Tod eines 15-Jährigen erinnert werden. Der Jugendliche starb vor einem Jahr, nachdem er im Juni 2013 von einer Tränengashülse am Kopf getroffen worden war und anschließend im Koma lag.