EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Spanien: Erfolge für Neugründungen bei Wahl in Andalusien

Spanien: Erfolge für Neugründungen bei Wahl in Andalusien
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

"Podemos" und "Ciudadanos" holten auf Anhieb etliche Parlamentssitze. Die Konservativen verloren deutlich. Die Sozialisten wurden stärkste Kraft und wollen aus der Minderheit heraus weiterregieren.

WERBUNG

Gedrückte Stimmung bei Spaniens Volkspartei, der PP: Bei der Wahl in der wichtigen Provinz Andalusien haben die Konservativen deutlich an Stimmen verloren.

Ein Drittel ihrer bisherigen Parlamentssitze hat die PP nun eingebüßt.

Dagegen wurden die Sozialisten diesmal stärkste Kraft.

Sie regierten Andalusien bisher schon und wollen das nun aus der Minderheit heraus weiter tun – ihr bisheriger Partner ist zu geschwächt.

Die neue Linkspartei Podemos – “Wir können” -, die es erst ein Jahr gibt, wurde gleich drittstärkste Kraft.

Ciudadanos – die “Bürger” -, eine eher liberale Neugründung, schnitt ebenfalls gut ab.

Die Wahl in Andalusien war ein Vorgeschmack: Im Herbst wird dann das spanische Parlament gewählt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Regionalwahl in Andalusien: Wohl weitere Verluste für PSOE

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.

Bauernproteste: Verkehrschaos an der spanisch-französischen Grenze