Eilmeldung
This content is not available in your region

Putin in Italien bei Renzi, Franziskus, Berlusconi

euronews_icons_loading
Putin in Italien bei Renzi, Franziskus, Berlusconi
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Wladimir Putin hat seinen Besuch in Italien und beim Vatikan begonnen. Mit einer Stunde Verspätung traf er am Mittwoch zunächst auf der Weltausstellung Expo in Mailand ein, wo ihn der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi begrüßte.

Italien ist wichtig für die russische Wirtschaft.

Der russische Präsident sagte: “Italien ist heute einer unserer wichtigsten Handelspartner in Europa. Italien ist wichtig für die russische Wirtschaft. Wir arbeiten zusammen, wir respektieren uns gegenseitig.” Auch eine Audienz beim Papst stand auf dem Programm. Putin will dann am Abend seinen engen Freund, den ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, treffen.