Jean-Marie Le Pen: Gericht urteilt gegen vorläufigen Parteiausschluss

Jean-Marie Le Pen: Gericht urteilt gegen vorläufigen Parteiausschluss
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Jean-Marie Le Pens vorläufiger Parteiausschluss war rechtswidrig. Das entschied ein französisches Gericht; seine Partei, die Front National, will

WERBUNG

Jean-Marie Le Pens vorläufiger Parteiausschluss war rechtswidrig.

Das entschied ein französisches Gericht; seine Partei, die Front National, will das Urteil aber anfechten.

Le Pen führte die Partei von Gründung an lange Zeit.

Inzwischen steht aber seine Tochter Marine an der Spitze, die ihn wegen umstrittener Bemerkungen kaltstellte.

Vorerst kann der nun 87-Jährige aber seine Rechte als Parteimitglied wieder wahrnehmen.

Dazu kommen seine Rechte als Ehrenpräsident der Partei, samt zum Beispiel eigenem Büro; das Amt war ihm aberkannt worden.

Künftig, nach einer gerade laufenden Reform der Partei, soll es diesen Posten gar nicht mehr geben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus

80. Jahrestag: Emmanuel Macron würdigt Widerstandskämpfer in Glières

Migranten in Provinz verbracht: Polizei räumt Vorplatz des Pariser Rathauses