Eilmeldung

Indonesien schließt Flughäfen auf Bali wegen Vulkanausbruch

Indonesien schließt Flughäfen auf Bali wegen Vulkanausbruch
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines Vulkanausbruchs hat die Luftfahrtbehörde Indonesiens fünf Flughäfen im Osten des Landes vorübergehend geschlossen. Wann die Flughäfen wieder öffnen, ist derzeit unklar.

Betroffen sind vor allem die Inseln Bali und Lombok. Der Vulkan Raung liegt rund 150 Kilometer von Bali entfernt auf Java. Seit gut einer Woche spuckt er Rauch- und Aschewolken, zuletzt gab es aber eine besonders starken Eruption.

Touristen können Bali derzeit kaum verlassen. Die indonesische Fluglinie Garuda stornierte sämtliche Flüge. In Richtung Australien war der Flugverkehr schon zuvor eingeschränkt.

Die Umgebung ist von dem Ausbruch derzeit offenbar nicht direkt bedroht. Die Behörden befürchten aber gefährliche Aschewolken auf der Reiseflughöhe von Verkehrsflugzeugen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.