Bilanzskandal bei Toshiba kostet mehrere Topmanager ihre Posten

Bilanzskandal bei Toshiba kostet mehrere Topmanager ihre Posten
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Bilanzskandal beim japanischen Mischkonzern Toshiba hat personelle Konsequenzen nach sich gezogen: Konzernchef Hisao Tanaka trat zurück. Auch

WERBUNG

Der Bilanzskandal beim japanischen Mischkonzern Toshiba hat personelle Konsequenzen nach sich gezogen: Konzernchef Hisao Tanaka trat zurück. Auch sein Vize Norio Sasaki sowie der frühere Präsident Atsutoshi Nishida müssen ihre Ämter niederlegen.

Das Unternehmen hatte seinen Gewinn vor Steuern in den vergangenen Jahren um umgerechnet mindestens 1,1 Milliarden Euro zu hoch ausgewiesen. Das hatte eine interne Untersuchung ergeben.

Das Management habe seine Angestellten systematisch mit unrealistischen Vorgaben unter Druck gesetzt. Toshiba stellt elektronische Produkte, Computerchips und Laptops her. Dazu baut das Unternehmen Atomkraftwerke.

Der Skandal ist der größte in Japan seit 2011. Damals hatte der Kamerahersteller Olympus seine Bilanzen frisiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schiffsunglück vor Japan: Tanker mit 980 Tonnen Chemikalien gekentert

Kernkraftwerk Fukushima: Ablassen von Kühlwasser laut IAEA-Chef Grossi unbedenklich

Japan: Nikkei Index durchbricht 40.000-Punkte-Marke