Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ungarn: Zahl der Flüchtlinge auf neuem Höchststand

Ungarn: Zahl der Flüchtlinge auf neuem Höchststand
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Schon wieder hat die Zahl der Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze einen neuen Höchststand erreicht. Wie die Behörden mitteilten seien allein am Mittwoch 3241 Flüchtlinge aufgegriffen worden. Am Vortag waren es noch gut 700 Menschen weniger gewesen.

Ungarn errichtet derzeit einen 175 Kilometer langen Zaun an seiner Grenze zu Serbien, der inzwischen weitgehend fertiggestellt ist. Er soll die Flüchtlinge daran hindern nach Ungarn zu kommen. Bis Mitte September sollen zudem sechs “Grenzjäger”-Einheiten mit 2.100 Mann einsatzbereit sein. Außerdem denkt Ungarn darüber nach, die Armee gegen
Flüchtlinge einzusetzen.

Auf der heute stattfindenden zweiten Westbalkan-Konferenz diskutierten die Politiker der EU-Länder über weitere Schritte zur Bewältigung der andauernden Flüchtlingskrise. Dabei herrschte Einigkeit, dass Maßnahmen wie der Bau des Grenzzauns in Ungarn nicht wirklich helfen.