Grabstätte einer jungen Frau aus vorrömischer Zeit in Pompeji entdeckt

Grabstätte einer jungen Frau aus vorrömischer Zeit in Pompeji entdeckt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Ausgrabungen in der antiken Stadt Pompeji haben Archäologen das Grab einer jungen Frau gefunden, das aus der vorrömischen Zeit stammen soll. Nach

WERBUNG

Bei Ausgrabungen in der antiken Stadt Pompeji haben Archäologen das Grab einer jungen Frau gefunden, das aus der vorrömischen Zeit stammen soll. Nach Angaben des Direktors der Grabungsstätte ist das Grab gut erhalten. Auch Vasen und Amphoren wurden in verhältnismäßig gutem Zustand gefunden. Die Grabbeigaben lassen darauf schließen, dass es sich um eine Frau aus betuchter Familie handelte.

Die Forscher schätzen, dass die Frau zwischen 35 und 40 Jahre alt war, als sie im vierten vorchristlichen Jahrhundert begraben wurde.

Das Grab wurde an der Grenze zwischen dem Weltkulturerbe Pompeji und seinem Schwesterort Herculaneum entdeckt. Italienische und französische Archäologen waren an den Ausgrabungen beteiligt.

Pompeji und Herculaneum, am Golf von Neapel, waren 79 nach Christus unter dem Ascheregen des Vesuvs versunkenen.

Seit dem 18. Jahrhundert wird das Weltkulturerbe wieder ausgegraben. Pompeji gehört zu den bedeutendsten Touristenattraktionen Italiens.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Das älteste Land in Europa: Was steckt hinter Italiens Überalterungsproblem?

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos

Protest vor britischer Botschaft in Rom gegen Auslieferung von Assange an die USA