Eilmeldung
This content is not available in your region

Ukraine: Maskierte dringen ins Rathaus von Charkiw ein

euronews_icons_loading
Ukraine: Maskierte dringen ins Rathaus von Charkiw ein
Schriftgrösse Aa Aa

Radikale Mitglieder sowie Unterstützer des paramilitärischen Freiwilligenbataillons Asow haben am Mittwochmorgen das Haus des ukrainischen Politikers Michail Dobkin belagert. Dobkin gehört der für ihre prorussische und EU-skeptische Haltung bekannten Partei Oppositionsblock an. Die Aufständischen werfen ihm vor, den Krieg in der Ostukraine zu unterstützen.
Darüberhinaus richteten sie sich mit ihrem Protest gegen seinen kürzlichen Vorschlag, eine Straße in der Stadt Charkiw nach getöteten Berkut-Offizieren zu benennen. Diese sollen nach Auffassung von Asow etliche Menschen während der Demonstrationen auf dem Maidan getötet haben.

Am Nachmittag drangen einige der Aktivisten ins Rathaus von Charkiw ein, wo sie mit Dobkin sprechen wollten. Dieser war allerdings nicht vor Ort. Die Polizei teilte mit, den Vorfall untersuchen zu wollen. Verletzte soll es keine gegeben haben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.