Wirbelsturm Dujuan: Schwere Schäden in China und Taiwan

Wirbelsturm Dujuan: Schwere Schäden in China und Taiwan
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Starke Regenfälle und Flutwellen haben im Südosten Chinas und auf Taiwan für Überschwemmungen gesorgt. Am Dienstagabend war der Taifun Dujuan auf die

Starke Regenfälle und Flutwellen haben im Südosten Chinas und auf Taiwan für Überschwemmungen gesorgt. Am Dienstagabend war der Taifun Dujuan auf die Küste getroffen und hatte Geschwindigkeiten bis zu 33 Meter pro Sekunde erreicht, das entspricht auf der Beaufortskala der höchsten Windstärke zwölf.

WERBUNG

Der Verkehr, insbesondere auf See, wurde erheblich beeinträchtigt. Gebietsweise fiel die Stromversorgung aus, auf Taiwan kamen drei Menschen ums Leben. Hunderte wurden bei Verkehrsunfällen, durch herabstürzende Äste und herumfliegende Trümmerteile verletzt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Saola kommt: Hongkong in Angst vor dem schwersten Taifun seit 70 Jahren

Schlimmster Regen seit 140 Jahren: Stadt muss sich für Peking opfern

Sturmtief Lee: Kanadas Südosten kommt glimpflich davon