Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Energiepreisverfall unterwegs durch die Wertschöpfungskette

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Energiepreisverfall unterwegs durch die Wertschöpfungskette
Schriftgrösse Aa Aa

Im Euroraum sorgen fallende Energiepreise weiter für günstige Einkaufsmöglichkeiten auf Herstellerebene. Laut Statistikamt Eurostat lagen die Erzeugerpreise im August 2,6 Prozent unter Vorjahresniveau. Das ist der deutlichste Rückgang seit Februar.

Im Monatsvergleich fielen die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, um 0,8 Prozent.

Energie war 8,2 Prozent günstiger als ein Jahr zuvor.

Ohne Energie gaben die Erzeugerpreise nur um 0,5 Prozent nach.

Erzeugerpreise schlagen teilweise und mit zeitlicher Verzögerung auf die Verbraucherpreise durch.

Für die Europäische Zentralbank sind Preise bei knapp unter 2 Prozent Inflation “stabil”.

su mit dpa