EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Energiepreisverfall unterwegs durch die Wertschöpfungskette

Energiepreisverfall unterwegs durch die Wertschöpfungskette
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Im Euroraum sorgen fallende Energiepreise weiter für günstige Einkaufsmöglichkeiten auf Herstellerebene. Laut Statistikamt Eurostat lagen die

WERBUNG

Im Euroraum sorgen fallende Energiepreise weiter für günstige Einkaufsmöglichkeiten auf Herstellerebene. Laut Statistikamt Eurostat lagen die Erzeugerpreise im August 2,6 Prozent unter Vorjahresniveau. Das ist der deutlichste Rückgang seit Februar.

Im Monatsvergleich fielen die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, um 0,8 Prozent.

Energie war 8,2 Prozent günstiger als ein Jahr zuvor.

Ohne Energie gaben die Erzeugerpreise nur um 0,5 Prozent nach.

Erzeugerpreise schlagen teilweise und mit zeitlicher Verzögerung auf die Verbraucherpreise durch.

Für die Europäische Zentralbank sind Preise bei knapp unter 2 Prozent Inflation “stabil”.

su mit dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutsche Wirtschaft erholt sich: BIP im ersten Quartal 2024 gestiegen

Trotz Gegenwind für Green Deal: EU-Wirtschaftskommissar bedauert nichts

Die Inflation geht wieder zurück in Europa – so die Prognosen der Europäischen Kommission